Überspringen zu Hauptinhalt
[vc_section_container width=“1/1″] [/vc_section_container]

Eingangsbereich der Henkel AG & Co.KGaA

INNENARCHITEKTUR  |  Arbeitswelten

 
Bereits seit fünf Jahren sind wir bei Schwarzkopf mit verantwortlich für „interiordesign und corporate architecture“. Nach zahlreichen realisierten Projekten erhielten wir im November 2007 den Auftrag, ein Konzept für den Eingangsbereich des Headquarters von Schwarzkopf im Hohenzollernring in Hamburg zu entwickeln. Nach nur drei Monaten wurde bei laufendem Betrieb der gesamte Umbau fertiggestellt. Mit diesem Entwurf wurde stringent das neue architektonische Konzept für einen professionellen Auftritt von Schwarzkopf Professional weitergeführt und das CI-Konzept grundlegend geprägt.

Auszeichnung „Schönstes Unternehmensfoyer Hamburgs 2009“

Standort: Hamburg Bauherr: Henkel AG & Co.KGaA Leistungen: Leistungsphase 1-9, Interior Design, Produktentwicklung, Grafik, Lichtplanung, Farb- und Materialgestaltung, Beratung Realisierung: 2008 Veröffentlichung: md international magazine of design, 12/2008 Gewinner „Schönstes Unternehmensfoyer Hamburgs 2009“ Fotografie: Bernadette Grimmenstein

SKP_Eingang_0804190000_8745-web

SKP_Eingang_0804190000_8390A-web

SKP_Eingang_0804190000_8508-web

SKP_Eingang_0804190000_8646-web

SKP_Eingang_0804190000_8479-web

SKP_Eingang_0804190000_8556-web

SKP_Eingang_0804190000_8622b-web


Lichtplanungnach oben

Casino der Henkel AG & Co.KGaA „Headquarter von Schwarzkopf Professional“ Sanierung und Neugestaltung

INNENARCHITEKTUR   Arbeitswelten  |  Lichtplanung

 
Innerhalb von drei Wochen entwickelten wir ein „corporate design concept“ zum Umbau und zur Neugestaltung des Mitarbeiterrestaurants. Inklusive aufwendiger Brandschutzmaßnahmen und bei laufendem Bürobetrieb wurde das Projekt nach nur drei monatiger Umbauphase realisiert und erfolgreich fertiggestellt.

Standort: Hamburg Bauherr: Henkel AG & Co.KGaA Leistungen: Leistungsphase 1-9,Interiordesign, Produktentwicklung, Grafik, Lichtplanung, Farb- und Materialgestaltung, Beratung Realisierung: 2005 Veröffentlichung: md international magazine of design, 02/2008 Fotografie: Bernadette Grimmenstein

SKP_BG447-3-web

Skp_BG447-8a-web

Skp_BG447-11a-web

SKP_BG447-4-web

SKP_BG447-5-web

SKP-web

Zahnarztpraxis Dahlke in Flensburg

INNENARCHITEKTUR  |  Arbeitswelten

 
In Grossenwiehe wurde die neue Zahnarztpraxis von Dr. Kerstin Dahlke im April 2009 eröffnet. Durch kleine aber wesentliche Eingriffe in die Architektur und die Veränderung der Raumaufteilung entstand eine 125m² große und moderne Praxis mit einem komfortablen Eingangsbereich, einem angrenzenden Wartebereich, drei Behandlungsräumen, einem zusätzlichen Büro, sowie den Funktionsbereichen. Alle Materialien und die Einrichtung wurden individuell gestaltet und umgesetzt und geben den Räumen ergänzt durch die grafische Gestaltung der individuell entworfenen Tapeten eine besonders harmonische und angstfreie Atmosphäre für die Behandlung der Zähne. Diese Anmutung wird durch das Lichtkonzept mit moderner Lichttechnik noch extra unterstützt. Die Behandlungseinheiten sind mit einer RGB gesteuerten biodynamischen Lichteinheit ausgestattet worden und können je nach Bedarf sowohl in der Lichtstärke wie auch der Lichtfarbe reguliert werden.

Standort: Grossenwiehe / Flensburg Bauherr: Dr. Kerstin Dahlke Leistungen: Interior Design, Konzept / Grundriss- und Möblierungsplanung / Lichtplanung / Farbgestaltung/ Grafikkonzept, Ausschreibung der Ausstattung, künstlerische Leitung Realisierung: 2009

zeichnung-web

DSC_0084-web

DSC_0090-web

Zahnarztpraxis Dr. Blume in Hamburg

INNENARCHITEKTUR  |  Arbeitswelten

 
Nach der Entkernung der ehemaligen Büroetage waren die Grundlagen für eine neue Zahnarztpraxis geschaffen. Die gesamte Technik wurde in einem Doppelboden untergebracht, um den baulichen Aufwand zu minimieren und gleichzeitig eine offene Grundrisskonzeption mit drei Behandlungsräumen anzulegen. Einrichtungsgegenstände aus der alten Praxis mussten in die neuen Räumlichkeiten integriert werden. So entstand eine moderne und atmosphärisch angenehme Zahnarztpraxis, die auf unterschiedlichen Ebenen funktional, technisch, psychologisch und emotional für die Bedürfnissen von Patienten und Bauherrn entwickelt wurde.

Bauherr: Dr. Mathias Blume Leistungen: Interior Design, Konzept / Grundriss- und Möblierungsplanung / Lichtplanung / Farbgestaltung, Ausschreibung der Ausstattung, künstlerische Leitung Realisierung: 2001 Fotografie: Christoph Irrgang

Empfangscounter_1-web

Empfangscounter_Detail-web

Steribereich-web

Fluransicht-auf-BZimmer-web


Wohnennach oben

Anwaltskanzlei in Dresden am „Blauen Wunder“

INNENARCHITEKTUR | Arbeitswelten | Farbgestaltung

 

Der Berliner Architekt Dipl. Ing. Volkmar Nickol sanierte dieses Geschäftshaus in Dresden und beauftragte uns, für die Kanzlei ein innenarchitektonisches Gesamtkonzept zu entwerfen. Für die repräsentativen Bereiche wurden individuelle Wandgestaltungen, aufwendige Glasarbeiten, Sondermöbel und Teppiche als Einzelstücke entworfen.

Bauherr: Klaus und Dieter Mutschler GBR, Ulm Leistungen: Interior Design, Grafik, Lichtplanung, Farb- und Materialgestaltung, Ausführungsplanung, Ausschreibung künstlerische Leitung Realisierung: 2001 Fotografie: Petra Steiner

hausansicht-web

Treppenhaus-web

Treppenaufgang_web

wandbild-web

sideboard2-web

besprechung-web

Neugestaltung einer Büroetage für die Wichern Bau- und Betreuungsgesellschaft mbH in Hamburg

INNENARCHITEKTUR | Arbeitswelten

 
Beim Umbau einer 750m² großen Büroetage wurden Bürobereiche zugunsten des „öffentlichen Raumes“ verkleinert, damit eine Verbesserung der internen Bürokommunikation entstehen konnte. Dem Empfangsbereich wurden Besprechungsbereiche zugeordnet und die langen Flurbereiche durch großzügige „Treffpunkte“ am Ende des Flures aufgelöst. Über einen Farbkodex aus dem Gesamtkonzept heraus hatte jeder Angestellte die Möglichkeit, an der Gestaltung seines Umfeldes mitzuwirken und „sein Büro“ individuell zu gestalten, ohne das gesamte Erscheinungsbild einzuschränken.

Bauherr: Wichern Bau- und Betreuungsgesellschaft mbH Leistungen: Interiordesign, Konzept / Grundriss- und Möblierungsplanung / Lichtplanung / Farbgestaltung/ Grafikkonzept, Ausschreibung der Ausstattung, künstlerische Leitung Realisierung: 2008 Fotografie: Bernadette Grimmenstein

0807041315_4623a-web

0807041720_4787-web

0807041503_4668-web

0807041626_4752-web


Messe + Ausstellungennach oben

Wettbewerb eines Mall-Verkaufsstandes für Bijou Brigitte

INNENARCHITEKTUR | Messe + Ausstellungen

 
In einem eingeladenen Wettbewerb wurde für den Herstellen von Modeschmuck und Accessoires ein Systemmöbel entwickelt und visualisiert, das als temporärer Verkaufsstand in den Aktionsflächen von Einkaufszentren flexibel einsetzbar und variabel bestückbar ist.

Auftraggeber: Bijou Brigitte modische Accessoires AG, Hamburg Leistungen: Ausstellungsdesign

BB-Film

Messeauftritt von raumplus auf der IMM in Köln

INNENARCHITEKTUR | Messe + Ausstellungen

 
Das farbige Zentrum des Messestandes bilden die vielfältigen Füllungen der Gleittüren der Firma raumplus. Durch das Verschieben der Exponate verändern die Besucher aktiv das Erscheinungsbild des Messestandes und erobern diesen spielerisch. Überspannt wird der Messestand von einer besonderen Dachkonstruktion, die der Fläche eine sehr prägnante Strukturierung gibt. Die Ausrichtung der Lamellen verstärkt die Linearität der Exponate, also der Gleittüren und Ihrer Bewegungsrichtung und nimmt sie gleichzeitig konstruktiv auf. Durch den Schwung des vorderen Dachabschlusses wird eine einladende Geste erzeugt, der Messestand wirkt großzügig und öffnet sich zum Besucher hin. Im hinteren Bereich des Standes wird die vertikale in einer horizontalen Lamellenstruktur weiter fortgeführt. Die Decke wird zur Wand. Durchgänge bilden hier die Verbindung zum beruhigten Besprechungsbereich. Die zentrale, spiralförmige Bar wickelt sich zur Wand ab und bildet in kontrastierender Form und Farbe einen deutlichen Akzent in dem sonst klaren schwarz-weiß-Konzept.

Auftraggeber: raumplus GmbH, Bremen in Zusammenarbeit mit: Burkhard Hess Leistungen: Ausstellungsdesign, LP 1-9, Konzept, Lichtplanung, Farbgestaltung Realisierung: 2006 Fotografie: Roland Borgmann Styling: Ilka Teige-Zuzak

IF-2009

03-web

10-web

05-web

08-web

01-web

Messeauftritt von Svensson Markpelle auf der Interior Airkraft

INNENARCHITEKTUR | Messe + Ausstellungen

 
Den Mittelpunkt des nur 25m ² großen und quadratischen Inselstands bildet eine Rotunde aus Stoff, die den Besprechungstisch und eine kleine Teeküche umhüllt und vier Meter in die Höhe ragt. Ihren radialen Abschluss bildet ein umlaufender Lichtkranz. Um die Rotunde gruppiert sich eine im Radius geformte Bank, die mit Stoffen bezogen ist und als Kommunikations- und gleichzeitig als Präsentationsfläche dient.

Auftraggeber: Svensson Markpelle, Schweden in Zusammenarbeit mit: Burkhard Hess Leistungen: Ausstellungsdesign, LP 1-9, Konzept, Lichtplanung, Farbgestaltung Realisierung: 2004 Fotografie: Volker Lammers

Detailansicht-web

Bankdetail-web

Mitarbeitershop der Henkel AG & Co.KGaA, Headquarter Schwarzkopf Professional

INNENARCHITEKTUR | Messe + Ausstellungen

 
Für Schwarzkopf Professional entwickelten wir im Mai 2009 ein Konzept für den neuen Shop am Hohenzollernring, der im Juni realisiert wurde. Die Herausforderung bestand darin, mit einem sehr reduzierten Budget das „corporate design“ von Schwarzkopf weiter umzusetzen.
Das Erscheinungsbild, das von uns bei SKP mit dem Casino und dem Eingangsbereich etabliert worden war, wurde auch in diesem Shop durch uns konsequent weitergeführt.

Standort: Hamburg Bauherr: Henkel AG & Co.KGaA Leistungen: Leistungsphase 1-9,Interiordesign, Produktentwicklung, Grafik, Lichtplanung, Farb- und Materialgestaltung, Beratung Realisierung: 2009

vom-Lager-final-web

P1060226-web

P1060655-web

P1060659-web

P1060657-web


Soziale Einrichtungennach oben

Behindertengerechte Sanierung des Familienferiendorfes in Schillig

INNENARCHITEKTUR | Soziale Einrichtungen

 
Die Anlage des Familienferiendorfes Schillig der AWO SANO NORDSEE gGmbH sollte saniert, umgestaltet und an allgemein gültige Standards angepasst werden.

Dafür mussten 22 Ferienhäuser von außen und innen saniert, umgebaut und neu ausgestaltet werden. Bäder und Eingangsbereiche wurden behindertengerecht umgebaut, sowie Schlafzimmerbereiche erweitert. Eine geschickte Planung, die Kombination aus alt und neu sowie eine individuelle und funktionale Ausstattung und eine ansprechende Farb- und Materialauswahl haben den Charme der alten Holzhäuser wieder neu aufleben lassen. Somit erhalten Familien und Gruppen die Möglichkeit, in einem wunderschönen Ambiente in unmittelbarer Nähe zur Nordsee Ihren Urlaub genießen zu können. Ebenso wurde durch unsere Planungen das Haupthaus mit einem neu gestalteten und behindertengerechten Restaurantbereich erweitert und ausgestattet. Durch eine von uns erarbeitete Neustrukturierung konnte der Empfangsbereich in das Haupthaus integriert und damit innerbetriebliche Abläufe stark optimiert werden. Ein behindertengerechter Eingangsbereich ermöglicht nun eine barrierefreie Zuwegung und Versorgung.

Dieses Projekt wurde öffentlich gefördert durch „Aktion Mensch“ (www.aktion-mensch.de)

Aufgabe: Sanierung des Familienferiendorfes Schillig, behindertengerechter Umbau der Ferienhäuser und des Haupthauses Erweiterung des Restaurants Standort: Schillig/Wangerland Bauherr: AWOSANO gGmbH www.awosano.de Fotografie: Bernadette Grimmenstein www.grimmenstein.de Leistungen: Interior Design, Grundriss- und Möblierungsplanung, Fassadensanierung, Entwurf der Inneneinrichtung, Orientierungssystem, Lichtplanung, Farb- und Materialgestaltung, LPH 1-9, öffentliche Ausschreibung, Bauleitung Realisierung: 2012

1206272122_2057-web

1206261102_1242-web

1206270846_1968-web

1206261548_1614-web

1206261303_1377-web

1206252045_0968-web

1206261424_1556-web

Innenarchitektur der Mutter-Kind-Kurklinik in Kühlungsborn

INNENARCHITEKTUR | Soziale Einrichtungen

 
Die Mutter-Kind-Kurklinik Kühlungsborn liegt direkt Visasvis zum Ostseestrand und besteht aus zwei Gebäudeteilen, dem Bestandsbau aus der Zeit der Bäderarchitektur und dem im Januar 2011 eröffneten rückwärtigen Neubau mit 24 Appartements, einem Sauna- und Physiobereich, sowie Restaurant und Arztpraxis. Die Anforderungen des Bauherrn an den Neubau waren ambitioniert, denn gewünscht war eine funktionale, kind- und elterngerechte aber auch hochwertig anmutende Einrichtung, die den Anspruch des Trägers an Komfort und medizinischer Versorgung wiederspiegelt. Ebenso wurden im Zuge des Neubaus („Ufo“) auch wichtige Teilbereiche im Altbau („Burg“) durch uns überarbeitet, neu strukturiert und gestaltet. Es entstand eine Einrichtung, die nicht nur durch die Farb- und Materialgebung Behaglichkeit und Wärme ausstrahlt, sondern auch alle Belange an einen modernen und wirtschaftlich geführten Kurbetrieb erfüllt. Individuell gestaltete Wohnbereiche, gut strukturierte und ausgestattete Funktionsbereiche, in Kleinserien gefertigte Möbel, individuelle Tapeten, Folien- und Leinwandprints sowie im Digitaldruck gefertigte Fensterdekoration zeigen den umfassenden Anspruch des Bauherrn an ein professionelles Gesamterscheinungsbild und „corporate environment“. Gesundheit und Lebensumfeld werden somit unmittelbar miteinander verknüpft und für Patienten und Mitarbeiter erlebbar. Damit wird ein notwendiger Kuraufenthalt zum unvergesslichen Urlaub. Die Appartements sind multifunktional nutzbar, großzügig und teilweise behindertengerecht ausgestattet. Der Restaurantbereich ist räumlich in drei Bereiche gegliedert und umfasst den Ausgabe-, den Aufenthaltsbereich und den Wintergarten. Unser Beleuchtungskonzept wurde in allen Bereichen mit LED Leuchten realisiert. Zur einfachen Orientierung der Gäste wurden die Gebäudeteile thematisch getrennt und mit prägnanten Namen versehen („Ufo und Burg“). Eine grafische Darstellung der zwei Häuser als Großformattapete erleichtert die Orientierung nicht nur für die Kinder. Einzelne kindgerechte Symbole sind in der Gesamtdarstellung eingefügt und an den Zimmereingängen, Postfächern und als Leinwandprints wieder auffindbar.

Standort: Kühlungsborn Bauherr: AWO SANO gGmbH www.awosano.de Auftraggeber: WGK Planungsgesellschaft Fotografie: Bernadette Grimmenstein, www.grimmenstein.de Kinderillustration: Stefanie Pfeil, www.stefaniepfeil.com

1201310921_9048-web

1201301617_8874-web

1201301639_8904-web

1201311811_9802_9801-web

1201311653_9674-web

1201301804_9012-web

1201311242_9342-web

1201311016_9135-web

1201301443_8745-web

Konzept und Umsetzung für ein Kinderrestaurant der Kita Stadt Oase

INNENARCHITEKTUR | Soziale Einrichtungen

 
2007 wurden wir von der Leitung der „Kita Stadt Oase“ aufgefordert, in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen ein Konzept für das geplante „Kinderrestaurant“ zu entwickeln. Das selbstständige Agieren der Kinder stand dabei besonders im Vordergrund. Ein kindgerechtes Buffetmöbel, das auf die Körpergrößen der Kinder zugeschnitten ist, steht nun im Mittelpunkt der neuen Einrichtung.

Bauherr: Vereinigung der Hamburger Kindertagesstätten gGmbH Leistungen: Leistungsphase 1-4, Interiordesign, Produktentwicklung, Grafik, Farb- und Materialgestaltung Realisierung: 2009

P1060713-web

buffet-mit-Kind-_1-web

photowand-mit-kindern-web

Haus Jona der Hamburger Stadtmission, schön, robust und dabei kostengünstig, Wohnen für Obdachlose

INNENARCHITEKTUR | Soziale Einrichtungen

 
Seit 2004 unterhält die Stadtmission Hamburg/ Verein für Innere Mission in christlicher Tradition mit dem Haus Jona eine freundliche und ruhige Übernachtungsmöglichkeit für Reisende, Menschen auf Wohnungssuche oder jene, die aus anderen Gründen vorübergehend eine Unterkunft benötigen. Der Neubau hat Platz für 31 Gäste in drei Doppelzimmern für Frauen, neun Doppelzimmern für Männer, drei Einzelzimmern für Männer und einem Vierbettzimmer mit eigenem Bad für Familien. Grundlage der Planung war der Wunsch nach einer sehr funktionalen, robusten und kostengünstigen Einrichtung, die trotzdem eine freundliche und einladende Atmosphäre ausstrahlt. Die Doppelzimmer sollten durch die Gliederung der Möblierung eine persönliche Abgrenzung ermöglichen

Standort: Hamburg, Repsoldstrasse Bauherr: Verein für Innnere Mission „Hamburger Stadtmission“ Leistungen: Leistungsphase 1-9, Grundriss- und Möblierungsplanung, Lichtplanung, Möbeldesign, Farb- und Materialgestaltung Realisierung: 2004

Haus-Jona-Flur_1-web

Haus-Jona-Numerierung_2-web

Haus-Jona-Speisen-web

Haus-Jona-Zimmer_10-web

Haus-Jona-Aufenthalt-web


Wohnennach oben

Ein Hotel für die ganze Familie, Innenarchitektur der Villa Sano auf Rügen

INNENARCHITEKTUR | Wohnen

 
Seit unserer Gründung arbeiten wir für die AWO Sano, sind mit Ihr „groß“ geworden und mit verantwortlich für das Interior Design ihrer Einrichtungen. Sowohl Mutter-Kind-Kurkliniken, Familienferiendörfer, Restaurants wie auch Büroeinrichtungen sind mit unseren Ideen und Visionen für die Wohlfahrt entstanden. Im Herbst 2005 eröffnete das Familien- und Gesundheitshotel „Villa Sano“ im Ostseebad Baabe auf Rügen in unmittelbarer Nähe zum Ostseestrand. Auch für dieses Haus (120 Betten, ***+ Kategorie) konnten wir wieder das Interior Design entwerfen. Im Fokus des Entwurfes standen die Bedürfnisse von Familien, Kindern und Behinderten.

Standort: Baabe auf Rügen Bauherr: AWO Sano gGmbH Leistungen: Leistungsphase 1-9,öffentliche Ausschreibung, Interior Design, Grundriss- und Möblierungsplanung, Lichtplanung, Farb- und Materialgestaltung Realisierung: 2005 Fotografie: Volker Lammers Styling: Ilka Teige-Zuzak

Sicht-auf-Bett-und-Schrank_farbig-web

rezeption_neu-bearb-2

Sonderzimmer_1-web

SZim_S_Tisch-geschl-bear-web

Frühstück_neu-web

Tasse_Tee-web

Theke_detail-web

Seniorenhaus „Alex Müller“ in Kaiserslautern

INNENARCHITEKTUR | Wohnen

 
Wir arbeiten bereits seit 5 Jahren für den AWO Bezirksverband Pfalz e.V. und haben seitdem wesentlichen Anteil an der Gestaltung diverser Altenpflegeeinrichtungen dieses Wohlfahrtsverbandes. Das Seniorenhaus „Alex Müller“ in Kaiserslautern ist das vierte Projekt, das wir mit dem AWO Bezirksverband Pfalz e.V. realisiert haben. Die Eingangshalle aus den 70er Jahren war „in die Jahre gekommen“ und musste saniert werden. Die bestehenden Einbauten wurden abgerissen und Teile des Bestandes (z.B. Fußboden, Brandschutztüren, Akustikdecke) konnten harmonisch in das neue Konzept integriert werden. Ausgangspunkt unserer Arbeit war der Wunsch des Betreibers, für die Bewohner sowohl einen neuen Mittelpunkt wie auch moderne, lebenswerte, wohnliche und attraktive öffentliche Bereiche zu schaffen.

Standort: Kaiserslautern Bauherr: AWO Bezirksverband Pfalz e.V., Münster Leistungen: Leistungsphase 1-9,Interiordesign, Produktentwicklung, Grafik, Lichtplanung, Textildesign, Farb- und Materialgestaltung Realisierung: 2008 Fotografie: Roland Borgmann

wohnzimmer_031-web

wohnzimmer_046-web

wohnzimmer_017-web

cafeteria_027-web

cafeteria_050-web

cafeteria_024-web

wohnzimmer_049-web

Attraktive Räume für das neue Seniorenzentrum im Burgfeld Speyer

INNENARCHITEKTUR | Wohnen

 
Das Seniorenhaus „Im Burgfeld“ in Speyer wurde durch eine Baugenossenschaft zum Jahresende 2007 fertig gestellt und wird der AWO betrieben. Für das schmale Grundstück konnte nur ein lang gezogener Riegelbau mit sehr ungünstigen Raumproportionen realisiert werden. Das innenarchitektonische Konzept sollte einen Gegenpol zur strengen Architektur bilden. Freundliche und warme Materialien, weiche Formen, sowie eine geschickte Raumkonzeption bildeten die Grundlage für ein neues Zuhause auch für demente Menschen. Die Einrichtung verfügt insgesamt über 78 Einzel- und 18 Doppelzimmer, die alle hochwertig und modern ausgestattet sind.

Standort: Speyer Bauherr: Gemeinnützige Baugenossenschaft Speyer eG Leistungen: Leistungsphase 1-9, Interior Design, Lichtplanung, Textildesign, Farb- und Materialgestaltung Realisierung: 2007

Speyer-_restaurant_15-web

Speyer_blumenleuchte_1-web

Speyer-_restaurant_2-web

Speyer-_restaurant_12-web

Speyer_flurtrenner_2-web

Speyer_kamin_2-web

Speyer_JonasKötz_1-web


Wohnennach oben

Umbau und Sanierung einer Rotklinkervilla in Hamburg

INNENARCHITEKTUR | Wohnen | Farbgestaltung

 
Nach dem Erwerb einer klassischen Rotklinkervilla durch den Bauherrn, wurden wir mit der Sanierung und Umgestaltung des Bestandes beauftragt. Die Herausforderung bestand nicht nur darin, das Haus energetisch zu modernisieren, sondern auch die alten Baudetails wieder liebevoll hervorzuheben und die Neuerungen in die alte Struktur zu integrieren. Unter anderem wurde die Heizungsanlage erneuert, das Mauerwerk getrocknet und gedämmt, der Grundriss im Obergeschoss verändert, ein Vollbad ergänzt, Böden, Wände und Oberflächen restauriert und erneuert, sowie diverse Einbauten und Möbel entworfen und eingebaut.

Bauherr: privat, Leistungen: LP 1-9, Interior Design, Grafik, Lichtplanung, Farb- und Materialgestaltung Realisierung: 2009 Fotografie: Bernadette Grimmenstein

1004091240_3079-web

1004091141_3008-web

1004091141_3019-web

1004091159_3037-web

1004091603_3234Licht-web

1004091633_3278-web

1004091518_3180-web

1004091531_3192-web

1004091339_3126-web

1004091444_3158-web

Individuelle Inneneinrichtung eines Doppelhauses mit Blick auf das Haff

INNENARCHITEKTUR | Wohnen

 
Nach Fertigstellung des Rohbaus wurden wir beauftragt, die Innenarchitektur des neuen Einfamilienhauses zu entwerfen. Die Vorgaben des Bauherrn wie der Wunsch nach klaren Strukturen, offenen, hellen und freundlichen Räumen, einem angemessenen Platz für die Bibliothek und eine perfekt organisierte Küche, wurden durch unsere Planungen verwirklicht.

Bauherr: privat, Leistungen: LP 1-9, Interior Design, Lichtplanung, Farb- und Materialgestaltung Realisierung: 2007 Fotografie: Bernadette Grimmenstein

0802011143_7130-web

0802011308_7197-web

0802011545_7283-web

kuche-web

0802011446_7218-web

Familienferienpark Dambeck

INNENARCHITEKTUR | Wohnen

 
Der Familienferienpark Dambeck liegt mitten im Müritz-Nationalpark, in einem der reizvollsten deutschen Nationalparks im Nordosten Deutschlands.
In dem 7 Hektar großen Park liegen direkt an zwei Badeseen 13 kleine Reihenhäuser. Im Gutshaus befinden sich 9 Appartements, ein Restaurant, das Café und Seminarräume.
Die Reihenhäuser haben einen separaten Eingang und vom Wohnbereich aus führt eine Treppe auf die Schlafempore. Von der Terrasse auf der Südseite hat man einen Blick in den Park und auf den kleinen See. Das Gutshaus wurde im Jahre 2004 saniert und die Reihenhäuser ein Jahr später neu errichtet. Auch bei diesem Projekt entwickelten wir ein schlüssiges Raum- und Gestaltungskonzept, das wir öffentlich ausgeschrieben und bis zur Realisierung betreut haben.

Bauherr: AWO Sano gGmbH Leistungen: Leistungsphase 1-9,öffentliche Ausschreibung, Interior Design, Grundriss- und Möblierungsplanung, Farb- und Materialgestaltung, Bauleitung Realisierung: 2005

1_sitzgruppe-web

bar-web

empfang-web

lampe-web

blick-auf-see-web


Lichtplanungnach oben

Casino der Henkel AG & Co.KGaA „Headquarter von Schwarzkopf Professional“ Sanierung und Neugestaltung

INNENARCHITEKTUR  |  Lichtplanung

 
Innerhalb von drei Wochen entwickelten wir ein „corporate design concept“ zum Umbau und zur Neugestaltung des Mitarbeiterrestaurants. Hierbei hat auch die Lichtplanung eine große Rolle gespielt.

Standort: Hamburg Bauherr: Henkel AG & Co.KGaA Leistungen: Leistungsphase 1-9,Interiordesign, Produktentwicklung, Grafik, Lichtplanung, Farb- und Materialgestaltung, Beratung Realisierung: 2005 Veröffentlichung: md international magazine of design, 02/2008 Fotografie: Bernadette Grimmenstein

SKP_BG447-8b-web


Farbgestaltungnach oben

Umbau und Sanierung einer Rotklinkervilla in Hamburg

INNENARCHITEKTUR |  Farbgestaltung

 
Nach dem Erwerb einer klassischen Rotklinkervilla durch den Bauherrn, wurden wir mit der Sanierung und Umgestaltung des Bestandes beauftragt. Die Herausforderung bestand nicht nur darin, das Haus energetisch zu modernisieren, sondern auch die alten Baudetails wieder liebevoll hervorzuheben und die Neuerungen in die alte Struktur zu integrieren. Unter anderem wurde die Heizungsanlage erneuert, das Mauerwerk getrocknet und gedämmt, der Grundriss im Obergeschoss verändert, ein Vollbad ergänzt, Böden, Wände und Oberflächen restauriert und erneuert, sowie diverse Einbauten und Möbel entworfen und eingebaut.

Bauherr: privat, Leistungen: LP 1-9, Interior Design, Grafik, Lichtplanung, Farb- und Materialgestaltung Realisierung: 2009 Fotografie: Bernadette Grimmenstein

Umbau und Sanierung einer Rotklinkervilla, Wohnen, Farbgestaltung

Anwaltskanzlei in Dresden am „Blauen Wunder“

INNENARCHITEKTUR |  Farbgestaltung

 

Der Berliner Architekt Dipl. Ing. Volkmar Nickol sanierte dieses Geschäftshaus in Dresden und beauftragte uns, für die Kanzlei ein innenarchitektonisches Gesamtkonzept zu entwerfen. Für die repräsentativen Bereiche wurden individuelle Wandgestaltungen, aufwendige Glasarbeiten, Sondermöbel und Teppiche als Einzelstücke entworfen.

Bauherr: Klaus und Dieter Mutschler GBR, Ulm Leistungen: Interior Design, Grafik, Lichtplanung, Farb- und Materialgestaltung, Ausführungsplanung, Ausschreibung künstlerische Leitung Realisierung: 2001 Fotografie: Petra Steiner

Anwaltskanzlei in Dresden am Blauen Wunder

Anwaltskanzlei in Dresden am Blauen Wunder

An den Anfang scrollen